Henneken Hüs
Unser Angebot
Große Wohnung
Appartement
Unsere Gäste
Die Umgebung
Die Lage / Anreise
Buchung
Kontakt

Herzlich Willkommen

im Ferienparadies Henneken Hüs,
dem historischen Fachwerkhof
am südlichen Rand der Lüneburger
Heide und der Südheide.

 
Genießen und verleben Sie einen unvergess-lichen und abwechslungsreichen
Urlaub. Ferien, Naturerlebnisse, Spaß und Erholung pur!

Erleben Sie eine großartige Landschaft,
historische Dörfer und Städte, den unmittelbaren Kontakt zu Tieren und einiges von dem, was diese Region zu bieten hat. Denn alles werden Sie unmöglich in einem Urlaub schaffen können.


Doch erst einmal Näheres zu unserem Hof, denn unsere Ferienwohnungen befinden sich in diesem baubiologisch renovierten, historischen Vierständer-Fachwerkhaus.

Der typische, niedersächsische Fachwerkhof liegt herrlich auf einem großen Grundstück, in ruhiger Lage, umringt von altem Eichen und bietet ideale Voraussetzungen zum Entspannen, Erholen und als Ausgangspunkt für viele abwechslungsreiche Aktivitäten.

Zu Ihrer Entspannung bieten wir einen riesigen Garten mit Sitzplätzen, Liege- und Spielwiesen, Bauerngarten, Kinderspielgeräten und einer Lagerfeuerstelle.

Das über 6000 qm große Grundstück besticht durch seine Größe, den alten Bäumen, der schönen Anlage, den Wiesen und den Pflanzen des Gartens. Es bietet im Sommer keine Einsicht von der Straße oder dem Nachbargrundstück, sodass Sie sich ungestört entspannen können.



Sobald die ersten warmen Sonnenstrahlen des Jahres den baldigen Frühling ankünden blühen auf dem Grundstück tausende von Krokussen und Schneeglöckchen. Davor blühen meist schon die Christrosen und der Winterjasmin.

Einen besonderen Blickpunkt bietet unser Brunnen, wenn man den Hof betritt. Er passt gut zu der mit Findlingen gepflasterten Einfahrt.

Im Sommer wimmeln unsere nektarhaltigen Pflanzen vielfach von Schmetterlingen. Zwei kleine Teiche stillen den Durst unzähliger Tiere, die man gut beobachten kann, wenn sie zum Trinken anfliegen. In den Abend- und Nachtstunden des Sommers kann man hier Fledermäuse beobachten und einen hell leuchtenden Sternenhimmel mit der Milchstraße betrachten.

Unmittelbar auf dem Hof leben Streicheltiere wie Katzen, ein Hund und meistens zwei Shetlandponys, die alle ihre Aufgabe haben und viele interessante Wildtiere wie Igel, zeitweise Nachtigallen, Schleiereulen, Fasane und Eichhörnchen.

Natur und biologisches Bauernhof-Leben spüren und erleben

Der Hof und das Henneken Hüs wurden mit Blick aufs Detail biologisch ausgebaut, renoviert, gehegt und gepflegt und immer wieder erweitert und verschönert.

Im Jahr 1998 entschlossen wir uns, in unserem Hof eine besondere Ferienwohnung auszubauen. Seitdem haben wir die Wohnung und das Ferienappartement, was 2005 dazukam, immer wieder erneuert und renoviert.

Die Ferienwohnungen führen wir nunmehr seit über 15 Jahren im Nebenerwerb und widmen uns schwerpunktmäßig der ökologischen Landwirtschaft mit seinen vielfältigen Aufgabenbereichen, zu denen neben der Versorgung der Tiere auch die Bewirtschaftung unserer Wiesen und Waldflächen gehört.


Unsere Arbeit in der Natur dient auch der Landschaftspflege und der Erhaltung der unvergleichlichen Schönheit der ökologisch bewirtschafteten landwirtschaftlichen Umgebung. Mit Stolz können wir sagen, dass wir mit die schönsten Flächen der Umgebung bewirtschaften.
Begleiten Sie uns gerne.

Auf unseren Ländereien in ca. 3 km Entfernung halten wir mit ganzjährigem Weidegang eine
Galloway-Mutterkuh-Herde mit Kälbern sowie ein bis zwei Bullenherden. Neben Zuchttieren "produzieren" wir Bio-Fleisch im Einklang mit der Natur, das wir in den Wintermonaten im klassischen Ab-Hof-Verkauf vermarkten.

Historisches

Der Hof Henneken Hüs wurde lange Zeit als Hohnebostel Nr. 6 geführt. Was darauf hindeutet, dass er der sechste gegründete Hof in Hohnebostel war. Die bisherige Ersterwähnung der Hoststelle fand sich im Viehschatzregister des Jahres 1589. Damals hatte der Hof 8 Pferde, 20 Rinder, 12 Schweine, 18 Schafe, 2 Florein. Er gehörte Henneke Hering - und erhielt so seinen Namen.

Der Ort Hohnebostel wurde erstmals 1240 in den Registern und Urkunden der Familie "von Campe" als zehntpflichtig aufgeführt. Das kleine Dorf liegt drei Kilometer südlich des Kirchdorfes Langlingen am Nordrand eines Überschwemmungsgebietes der Oker (Okerfleeth - nach der Kurhannoverschen Landesaufnahme von 1781 das "Marenholzische Fleeth").


Obwohl das Fleeth trocken gelegt wurde, um das Land nutzbar zu machen, sind die Flora und Fauna typisch für Feuchtgebiete. Die Dünenkette ist heute noch erkennbar und mit Kiefern bestanden.

Heute

Aus gutem Grund züchten wir auf unserem Biolandhof speziell Galloways. Als Rinder mit erlesener Fleischqualität, als Landschaftspfleger und als unseren Beitrag diese Art zu erhalten und zu vermehren.

Neben unseren naturnahen Flächen haben sich unsere Herden zu einem echten Hingucker entwickelt. Fahrzeuge werden langsamer, Fahrradfahrer halten an und einige besuchen die Tiere gezielt, um sich an ihnen und der natürlichen Haltung im Herdenverband zu erfreuen.

Mit ihrem dichten Fell leben selbst die Kälber mit ihren Müttern und ihrem Vater das ganze Jahr über auf der Weide. Ein Bild, das es viel zu selten gibt.

 

Wer mehr über unsere Herden und Galloways wissen möchte, kann uns gerne fragen und findet einige Informationen über unsere Tiere und Haltungsweise im Netz auf unserer Webseite: http://bio-galloway.com

Der historische Fachwerkhof am Rande der Lüneburger Heide  | ferien@miemert.de